reimbibel.de
Adam und Eva

BoD, 7. aktualisierte Auflage, März 2013, 308 S., 19.90 € (Kindle: 9.99 €)

Adam und Eva im Paradies (Sündenfall)
Gemälde / Öl auf Rotbuchenholz, von Lucas Cranach d.Ä., 1531, 51,3 x 35,5 cm
Original: Gemäldegalerie, Staatliche Museen zu Berlin / 566
bpk / Gemäldegalerie, Staatliche Museen zu Berlin. Foto: Jörg P. Anders

Cranachs Bild hat ein Problem:
Adam schuf der Herr aus Lehm.
Adam hatte keinen Nabel,
Nabel gab´s ab Kain und Abel.

Basis des christlichen Glaubens ist die Bibel, eine Sammlung von Schriften meist unbekannter Autoren der Antike. Die Bibel ist wegen ihrer weitreichenden Wirkungen auf den Lauf der Geschichte und auf das Leben von Milliarden von Menschen neben dem Koran das wichtigste Buch der Welt. Sie enthält großartige Literatur, predigt die Nächstenliebe, spendet Trost, stiftet aber auch an zu Intoleranz, Feindseligkeit, Unterdrückung und Gewalt. Klosterhalfens Reimbibel ist leichter zu lesen als das „Original“. Von den Schöpfungslegenden bis zur Offenbarung des Johannes werden die wichtigsten Texte der Bibel in Form von gereimten Gedichten präsentiert und zum Teil aus traditionell christlicher, kritisch-theologischer und atheistischer Sicht kommentiert. Diese erste Reimbibel seit dem Mittelalter ist in allen Buchläden und im Buchversandhandel erhältlich. Bei Amazon kann man einen Blick in die neueste Version des Buchs werfen. Angezeigt werden das ausführliche Inhaltsverzeichnis sowie alle Gedichte zum 1. Buch Mose.

Ralph Knauf: Die ironische Leichtigkeit und der bissige Sarkasmus sind einfach herrlich, faszinierend und machen mich zugleich unendlich traurig

Karlheinz Schiedel: Ungereimtes in zum Teil betörend schönen Reimen

Kunde von buch.de: Eine geniale, bissige Parodie auf die schreckliche Heilige Schrift - furios, um nicht zu sagen göttlich. Gehört auf den Gabentisch eines jeden Konfirmanden!

Joachim Voigt: Infotainment auf höchstem Niveau

Walter-Jörg Langbein: Bibelkritik der ungewöhnlichen Art!

Uwe Lehnert: Ein humoristisch-satirisches und religionskritisches Kabarett-Programm

Karl Hoche: Man sollte diesen etwas anderen Religionsunterricht den etablierten christlichen, jüdischen und muslimischen Unterweisungen gleichwertig an die Seite stellen.

Horizontale Navigationsleiste zentriert