Wir Menschen sind auch nur Tiere

(Prediger, Kap. 3)

 

„Wir Menschen sollten klar erkennen,

auch wenn wir stolz uns Menschen nennen,

dass Männer, Frauen, Greis und Kind

in Wahrheit auch nur Tiere sind.

 

Ob Leid, ob Freud, ob Pech, ob Glück:

wir unterliegen dem Geschick.

Denn sterben müssen Mensch und Tier,

wir sind für kurze Zeit nur hier.

 

Wir sind wie Wind, wie Windeshauch,

es stirbt das Tier, der Mensch stirbt auch.

Der Menschen Atem aufwärts steigt?

Der Tiere Hauch nach unten neigt?

 

Nur eines ich ganz sicher glaub:

wir sind aus Staub, wir werden Staub.

Wir können Freude nicht genießen,

nachdem wir unsre Augen schließen.“

 

Weise Worte, wie sie nur selten in der Bibel zu finden sind.