Gott befiehlt, Ehebrecher und Homosexuelle zu töten

(3. Buch Mose, Kap. 20 und 21)

 

„Wer Kinder für den Moloch peinigt,

der wird sofort vom Volk gesteinigt.

 

Wer Vater oder Mutter flucht,

hat fest ‘ne Steinigung gebucht.

 

Ein Mann, der seine Ehe bricht,

der lebe besser weiter nicht.

 

Wer’s frech mit seiner Mutter treibt,

der wird natürlich auch entleibt.

 

Wer schläft bei seines Sohnes Frau,

dem tödlich auf den Schädel hau.

 

Und wer von euch ist pädophil,

den rottet aus mit Stumpf und Stil.

(Lutherbibel: „Wenn jemand beim Knaben schläft“)

 

Und auch des Mannes Knabenliebe

enthaupte man mit einem Hiebe.

 

Wer schläft beim Mann als wär’s ein Weib,

soll auch verlieren seinen Leib.

(Einheitsübersetzung: „Schläft einer mit einem Mann“)

 

"Ich muss von der Ethik her sagen, dass homosexuelle Praxis nicht dem biblischen Gebot entspricht, das ist ganz offenkundig."
Ulrich Parzany, evangelikaler Theol., ProChrist, April 2009