Jesus treibt Teufel aus

 

Ich glaub, das kann nur ER alleine:

er  jagte Teufel in die Schweine.

Mark 5 (12-13)  Luk 8 (26-39)

 

Bei Lena waren es gleich sieben,

die Jesus aus ihr ausgetrieben.

Mark 16 (9)  Luk 8 (2)

 

Die Juden hielten keine Schweine,

auf  ihren Weiden waren keine.

(Laut „Markus“ sprangen 2.000 Schweine ins Meer.)

 

Ich glaub, er ist ein Exorzist,

dem Satan nicht gewachsen ist.

Luk 4 (33-37, 41)  6 (18)  7 (21)  9 (37-42)

11 (14-20)  Mark 7 (24-30)  Apg 10 (38)

 

Der Geist für Stummheit, Schaum und Fallen,

das ist der schlimmste Geist von allen.

Man soll ihn kräftig kneten

durch Glauben und durch Beten.

 

Dann fährt der Geist frustriert heraus,

mit seiner Macht ist es dann aus.

Doch wenn man Jesus Christus heißt,

verjagt ein Wort den bösen Geist.

 

Es hören sogar taube Geister

auf diesen Exorzismusmeister.

Und stumme Geister müssen schreien

beim Mensch-vom-stummen-Geist-Befreien.

Mark 9 (17-29)

 

Ich glaub, bei schweren Anfallsleiden

da können sich die Geister scheiden.

Jedoch ich weiß als guter Christ:

oft hilft da nur ein Exorzist.

 

Ich weiß, der Papst denkt ebenso,

und bin deshalb von Herzen froh.

An Orzis gibt es keinen Mangel

dank Benedikt und Bischof Stangl.

 

Papst Benedikt XVI. will 3000 neue Exorzisten ausbilden lassen.

 

Es ist gewiss kein Exorzist,

wer sich vorm Teufel gleich verpisst.

Es gilt, ihn zu vertreiben,

doch möchte der gern bleiben.

Oft hilft nur eine kleine List:

das Opfer zu entleiben.